Arbeitsrecht – Fristlose Kündigung wegen außerdienstlicher Straftaten

/ / Arbeitsrecht

Zur fristlosen Kündigung wegen außerdienstlicher Straftaten –

Für zulässige Kündigung muss Fehlverhalten des Arbeitnehmers Eignung bzw. Zuverlässigkeit für Stellung im Betrieb entfallen lassen.

Im Einzelnen:

Das Landesarbeitsgericht verneint das Vorliegen der Voraussetzungen für personenbedingte Kündigungen wegen außerdienstlichen Verhaltens
Das Gericht zurrt die Voraussetzungen einer personenbedingten Kündigung wegen außerdienstlichen Verhaltens fest.

Allerdings kann auch bei außerdienstlichem Verhalten eine fristlose Kündigung des Arbeitsverhältnisses zulässig sein:

die Art und Schwere des Delikts,
die konkret nach dem Arbeitsvertrag geschuldete Tätigkeit
sowie die Stellung im Betrieb.