Mietrecht – Beachten Sie insbesondere folgende Schritte bei der Wohnungsübergabe

Mietrecht und Wohnungsübergabe. Was ist zu beachten? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Die Pflichten des Mieters im Sinne der §§ 535 ff. BGB bei Auszug aus der Wohnung im Überblick

1. Schlüsselübergabe

Bei der Wohnungsübergabe müssen dem Vermieter sämtliche Schlüssel persönlich ausgehändigt werden.

2. Schönheitsreparaturen

Welche Schönheitsreparaturen vom Mieter vor dem Auszug durchgeführt und bei Wohnungsübergabe abgeschlossen sein müssen, hängt wie so oft vom Einzelfall ab. Aktuelle Rechtsprechung prüfen!

Viele Klauseln, die Mieter zur Übernahme vonSchönheitsreparaturen verpflichten sollten, wurden von den Gerichten nämlich für unwirksam erklärt mit der Folge, dass die Mieter nicht renovieren mussten.

3. Wohnungsmängel

Nicht für alle Mängel, die eine Wohnung zum Zeitpunkt der Übergabe vorweist, muss der Mieter auch tatsächlich aufkommen. Eine Abnutzung der Wohnung durch jahrelanges Bewohnen ist ganz normal.

4. Reinigung

In der Regel ist im Mietvertrag vorgegeben, dass die Wohnung „besenrein“ übergeben werden muss.

5. Übergabeprotokoll anfertigen!

Darin sollten folgende Punkte festgehalten und vom Mieter sowie Vermieter unterzeichnet werden:

• Anzahl der übergebenen Schlüssel,
• Zustand der Tapeten bzw. des Anstrichs,
• Funktionsfähigkeit von Elektrogeräten,
• Leitungen und Heizkörpern,
• etwaiger Schimmelbefall,
• Zustand von Fenstern, Türen, Fußböden und Schlössern sowie
• sämtliche Zählerstände und
• etwaige Mängel an der Wohnung.

Sie haben Fragen zum Mietrecht? Wir helfen Ihnen gerne weiter. Sprechen Sie uns an:
Telefonisch unter 069 – 27316 – 993 oder per Kontaktformular auf unserer Fachbereichsseite

www.kanzlei-kasper.de